Blank – Diese Lieder

Nach dem Album “Ganz normaler Sonntag” von Blank, welches im Juli 2021 erschienen ist kommt der Saarbrücker Rapper mit seiner neuen Single “Diese Lieder” um die Ecke. Wie von Blankovic gewohnt, gibt es wieder viele Realtalk und Geschichten aus seinem Leben. Hört Euch den Song an und verbreitet ihn:

Hier den Song bei YouTube anhören:

Genießt den Song, packt ihn in Eure Playlisten und verteilt ihn überall. Blank ist zurück und liefert wieder ab wie Pizzaboten 😉 Verbreitet den Song! 

LáBasté – Kleinstadt Feelings (EP)

Nach einigen Singles und dem Bundle “Secret Tip” meldet sich der Junge aus der Stadt endlich wieder zurück und bringt in gewohnter Kleinstadtmanier seine Erlebnisse auf Tracks. Mit “Kleinstadt Feelings” erscheint die erste EP von LáBasté am 03.09.2021.

Tracklist:

1. Kleinstadt Feelings (prod. by Burrberg)
2. Marry (prod. by young ché)
3. Tonic (prod. by Barré)
4. Uber (prod. by Burrberg)
5. Weck mich! (prod. by Burrberg)

Hier findet Ihr alle Videos zur EP samt Trailer, Snippet, Interview usw:

Weitere Informationen folgen in kürze… 

Blank – Ganz normaler Sonntag (Album)

Es wird wieder zeit für “klassischen” Deutschrap, das dachte sich auch Rapper “BLANK” aus Saarbrücken und liefert mit “Ganz normaler Sonntag” das nächste Album. Auf dem 15 Songs starken Release liefert er gewohnte Abwechslung und erzählt Geschichten aus seinem Leben, eben ein ganz normaler Tag im Leben des Chris Blank

Hier findet Ihr alle Videos zum Album:

Trackliste:

01. Ecke (prod. Small G)
02. Junge vom Hinterhof (prod. Smalll G)
03. Story of my life (prod. Small G)
04. Besetzt (prod. Small G)
05. Chaosgirl (prod. Underdog Beatz)
06. 50/30 feat. Maro (prod. Underdog Beatz)
07. 6 zur 6 (prod. BMO Musik)
08. Hip Hop (prod. BMO Musik)
09. Le Le Le (prod. BMO Musik)
10. Nichts ist wie es scheint (prod. BMO Musik)
11. Tribe (prod. Underdog Beatz)
12. Fall feat. Maro (prod. MadaTracker)
13. Song 13 (prod. Goodjohn Prod.)
14. Faust des Obelix (prod. BMO Musik)
15. Kein Autogramm (prod. ZMY DaBeat)

Streamt jetzt die Songs in Dauerschleife und Download hier. Wir freuen uns auf Eurer Feedback, gerne direkt bei Instagram (Blank / New Word Order) oder direkt bei YouTube und den anderen Portalen

LáBasté – Freestyle Rap 2020

LáBasté sagt Danke für seine ersten beiden Solo-Releases im Jahr 2020 und kündigt gleich die neuen Projekte für 2021 an in seinem Freestyle Rap Video. 

Wir möchten gar nicht zu viel dazu sagen, sondern Euch einfach das Video präsentieren:

Im Januar 2021 geht es direkt weiter und LáBasté liefert gleich zwei Singles ab. Folgt dem jungen 19-jährigen Rapper aus Landshut und supportet Ihn und checkt seine neuen Songs ab!

Auch wir sagen danke für das Jahr 2020 und Euren krassen Support. ohne Euch hätten wir das Jahr nicht geschafft und starten jetzt in das “verflixte” 7. Jahr. Am 01.06.2021 wird New Word Order schon sieben Jahre alt und auch dafür bereiten wir was vor. Guten rutsch und bleibt gesund! Wir sehen uns im neuen Jahr… ❤️❤️❤️

LáBasté – Is was?

Wir starten das Jahr 2021 gleich mit einem Brett: Der 19-jährige Rapper LáBasté kommt mit seiner dritten Single “Is was?” um die Ecke und eröffnet das neue Jahr gleich mit einem neuen Hit:

Nach “Clique” und “Town” ist das die dritte Single-Auskopplung vom Rapper aus Landshut und der erste Song im neuen Jahr 2021. Nach dem erfolgreichen Start von 0 auf 100 ist LáBasté bereit für das neue Jahr und hat bereits die nächsten Songs für euch am Start. Unterstützt Ihn und streamt den Song überall, holt Euch den Download und schaut das Musikvideo an. Es wird wild 😉 

LáBasté – Clique (prod. by 1a)

LáBasté, der Rapper der Crew Born to Drip aus Landshut startet nun Solo durch und liefert mit “Clique” seine erste Single plus Streetvideo über New Word Order. Der 19 jährige beschreibt seinen Alltag mit der Gang auf einen “1A” Beat. 

Zum Song gibt es auch ein Streetvideo bei YouTube:

Gönnt Euch den Song überall und schaut das Musikvideo an… Das war erst der Anfang, ab jetzt wird LáBasté regelmäßig Songs releasen und dropen, seid gespannt und folgt Ihm bei Instagram.

Blank – Faust des Obelix (prod. BMO Musik)

Nach seinem Album “Whiskey und Weibaz” meldet sich Blank aus Saarbrücken zurück. Nachdem der Rapper Mitte August 2020 für fast eine Woche bei “New Word Order” im Studio war und in wenigen Tagen ganze 12 Tracks aufgenommen hat, kommt nun mit “Faust des Obelix” die erste Single, von BMO Musik produziert an den Start.


Song hier streamen ►

Streamt den Song und gönnt Euch das Video von Blank unter https://lnk.site/faust-des-obelix 

Born to Drip Signing + Single

New Word Order bekommt Zuwachs. Mit Born to Drip haben wir nun ein junges Trio aus Landshut unter Vertrag, die frischen Wind bringen. BTD besteht aus dem Rapper “LáBasté” und den beiden Produzenten “yaloopgotthefruit” und “wileyflipgotthedrip“.

Am kommenden Freitag erscheint die erste offizielle Single “Purple Push / Champagne Chopper” (PP / CC) über die Plattenfirma New Word Order.

Hier bekommt Ihr den Song überall: https://lnk.site/pp-cc

Wir begrüßen die Jungs und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Stay tuned…

Musik Fans gesucht!

Du hörst gerne Hip Hop, R&B, Deutschrap & Rap Musik, feierst unsere Künstler und willst uns unterstützen? Dann bist du hier genau richtig. Wir suchen Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die uns unterstützen und dafür Belohnungen erhalten…

So funktioniert es:

Wenn du Interesse hast, unsere Künstler und das Label “New Word Order” zu unterstützen indem du Werbung von uns machst, Flyer und Sticker verteilst, unsere Musik verbreitest und einfach krasse Aktionen machst, die uns helfen, dann bist du hier genau richtig!

Wir suchen Menschen, die gegen Bezahlung (Merchandise, Gutscheine und exklusive Give-Aways) krasse Aktionen durchführen. Egal, ob du unsere Musik überall teilst und verbreitest, ein krasses Video machst, unsere Sticker in deiner Stadt klebst oder eine andere verrückte Idee hast.  Schicke uns eine Bewerbung hier und erzähle uns, warum wir genau DICH auswählen sollen:

[contact-form-7 id=”11952″ title=”Supporter”]

Warum?

Die besten Aktionen erhalten von uns Gutscheine (z.B. Amazon), kostenlose Klamotten, Fantreffen, exklusive Info`s & Songs, Konzerte als V.I.P. und viele weitere Dinge. Zu besonders krassen Aktionen bekommt Ihr auch eine Bezahlung! Bewerbt Euch einfach oben direkt und erhaltet von uns dann eine Rückmeldung.

So verändert Spotify den Musikmarkt

Spotify, AppleMusic, Tidal, YouTube und Deezer um nur einige Namen von Streamingdiensten zu nennen.  Sie sind Fluch und Segen zugleich. Ein Kommentar von New Word Order Firmenteilhaber & Gründer Patrick Soyer:

Als ich angefangen habe Musik zu machen, gab es nur CD´s und noch einige Schallplatten (Vinyl) und Downloads waren eine Sonderheit, meist eher illegal. Heute läuft 90% legal über Streaming wie Spotify. (Patrick Soyer)

Ein paar Daten vorab: 2019 machte Streaming in den USA 82 Prozent vom gesamten Musikmarkt aus, das entspricht einer Steigerung von über 30% gegenüber dem Vorjahr 2018 und knackte somit erstmals die Billionen-Grenze in Amerika, Tendenz steigend. Gerade das Genre Rap / Hip Hop ist mit rund 28% am stärksten vertreten, gefolgt von Rock (20%) und Pop (14%). Die klassischen CD`s und “Premium Boxen” hatten nur noch einen Anteil von 9% am Musikmarkt in den USA. 
In Deutschland ist der Anteil ähnlich, jedoch ist hier der Anteil an CD`s und Fanboxen mit etwa 25% noch etwas stärker und das Streaming nimmt “nur” etwa 56% ein, was in Deutschland rund 107 Milliarden Abrufe ausmacht. 

Bild.de Bericht über “geheimen” Brief an Streamingdienste

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung (Link unten über BildPlus) habe ein “Insider” behauptet, dass 14 Manager und Anwälte von Musik-Stars wie Helene Fischer, Rammstein, Sarah Connor und Peter Maffay einen Brief an die Streamingdienste verfasst haben, indem Sie mehr Geld für die Aufrufe bei Spotify & Co. fordern.  Ein Label verdient je nach Portal etwa 0,003 Euro pro Aufruf, nur ein Bruchteil davon landet bei den Musikern selbst.
Aus dem Bereich Rap sind eklen Künstler vertreten, da diese den “Streaming Hype” frühzeitig erkannt haben und gerade Jugendliche nur noch Portale wie YouTube, Spotify & Co. nutzen.

Doch zurück zum Thema: Was Anfang der 2000-er Jahre die illegalen Downloads auf Portalen wie 3.dl.am, fettrap.com oder Tauschbörsen wie Kazaa waren, sind nun die Streaming Portale, deswegen mein Einstieg mit Fluch und Segen zugleich, denn die illegalen Downloads gehen gleich gegen Null, jedoch gehen mittlerweile selbst Downloads auf Portalen wie Amazon, iTunes und GooglePlay extrem zurück. 
Während man früher ohne Probleme 1.000 CDs verkaufen könnte, ist es heute als kleiner Künstler sehr schwer so viele Downloads zu bekommen und so landen oft unbekannte Newcomer schon mit wenigen Downloads in den “Top Charts” der Portale.

Doch auch Alben oder EP`s mit mehreren Songs gehen oft unter, da vieles über Playlisten  läuft, egal ob die neue Single nun in den großen Playlisten der Anbieter und Labels landen oder in privaten der jeweiligen Hörer und Fans (z.B. “Release Radar” bei Spotify), das Album verliert immer mehr an Bedeutung dadurch und gerade große Plattenfirmen, Labels und Vertriebe verlieren immer mehr an Bedeutung, da jeder einen Song aufnehmen kann und ihn selbst online für ein paar Euros an Spotify, Amazon und weitere Portale ausliefern kann. 

Auch Musiker wie Kool Savas haben das längst begriffen und so startet der Rapper zusammen mit iGroove als A&R Manager und vermittelt dem Vertrieb Musiker (siehe Video)

Wie seht Ihr die Entwicklung und wie denkt Ihr sieht der Musikmarkt in einigen Jahren aus? Bleibt der Streaming Hype bestehen und baut sich weiter aus oder folgt vielleicht sogar etwas “neues” oder kehren wir wieder zu den Wurzeln zurück?
Bei Interesse an einem Musikvertrieb oder Marketing, kontaktiert uns gerne hier oder besucht die Tonstudio Seite, wenn Ihr Musik aufnehmen, mixen & Mastern lassen wollt…