New Word Order retten (Crowdfunding)

New Word Order wurde 2014 von Patrick Soyer und dem Rapper “Zleyr” gegründet. Nachdem Patrick bereits bei mehreren Labels im Hintergrund aktiv war und Zleyr Erfahrungen in der Musikszene sammeln konnte, entschlossen sich beide ein eigenes Label zu gründen und gerade Newcomern und Talenten eine Bühne zu bieten. Nach vielen (erfolgreichen) Projekten und viel Aufbauarbeit für diverse Musiker entschloss sich Patrick mit seiner Ehefrau Petra Soyer, geb. Richter (Teilhaberin) dann das ganze angesparte Geld der Plattenfirma “in die Hand” zu nehmen und beide zogen im August 2019 nach Ergolding / Landshut (etwa 70km von München entfernt) um dort neben der Privatwohnung auf etwa 75m² ein eigenes Tonstudio, Büro und Fotostudio für die optimale Förderung der Künstler aufzubauen. Doch dann kam Corona… Und damit die Probleme:

Wie im Video angesprochen starten wir ein Crowdfunding Projekt, um unsere Fixkosten, die talentierten Musiker und das ganze Lebensprojekt “New Word Order” weiterhin fortführen zu können.
Unter https://www.startnext.com/new-word-order-2021 könnt Ihr uns unterstützen, damit es weiter gehen kann. Jeder Euro hilft !!!

Es geht nicht nur um die Musik, sondern auch um Träume und Existenzen von mehreren Menschen!! 

Verbreitet das Video und den Link, damit wir überleben können und weiterhin Musik verbreiten dürfen 😉 

Blank – Faust des Obelix (prod. BMO Musik)

Nach seinem Album “Whiskey und Weibaz” meldet sich Blank aus Saarbrücken zurück. Nachdem der Rapper Mitte August 2020 für fast eine Woche bei “New Word Order” im Studio war und in wenigen Tagen ganze 12 Tracks aufgenommen hat, kommt nun mit “Faust des Obelix” die erste Single, von BMO Musik produziert an den Start.


Song hier streamen ►

Streamt den Song und gönnt Euch das Video von Blank unter https://lnk.site/faust-des-obelix 

Neue Artikel im Shop online!

Ihr habt lang` genug gewartet, dass der Online Shop erscheint…

Endlich ist es so weit und Ihr könnt viele neue Produkte bei uns im Store shoppen von allen Künstlern und dem Label. Egal ob T-Shirts, Pullover, Hoodies, Accessoires wie Caps, Rucksäcke oder viele weitere Produkte. Wir haben ordentlich aufgerüstet und kommen mit einigen neuem Merchandise von Maro, Mosaik, Blank, Born to Drip, Ali Affront und New Word Order um die Ecke! Klickt direkt auf den Namen der Künstler oder checkt den kompletten Shop hier aus.

Hier findet Ihr den neuen Shop:

Den kompletten Shop findet Ihr weiterhin auf unserer Website. Wenn ihr Wünsche für konkrete Artikel habt, schreibt uns gerne an über Social Media oder E-Mail. Danke…

Mosaik – Pulsar (Single)

Am 15.Mai 2020 erscheint endlich wieder Musik von Mosaik. Mit Pulsar veröffentlicht der Rapper eine neue Single und leitet sein Jahr 2020 musikalisch ein. Der Beat, Text und das Cover stammt aus der Feder von Mosaik selbst. Für Mix & Master ist 1eighty verantwortlich.

Song bei Spotify & Co: https://lnk.site/mosaik-pulsar

Mosaik beschreibt “Pulsar” wie folgt selbst:

Pulsar ist der Versuch, Musik und Wissenschaft zu verknüpfen. Gleichzeitig ist es ein Experiment, Distanzen zu relativieren: Unsere Logik folgt den selben Regeln, die wir auch bei Lichtjahre entfernten Objekten beobachten können. Dabei sind Kausalitäten mindestens so instabil wie die Verbindungen, die zu ihnen führen: Balance zwischen der Suche nach Ästhetik in der Leere und dem Streben nach dem roten Faden in der Varianz. 
Was in der Musik zwischen den Zeilen steht, das bedeutet in der Kosmologie die Suche im chaotisch geordnetem Vakuum. Dort ist etwas, auch wenn wir es noch nicht greifen können. Genau das fasziniert Menschen an so vielen Themen in unserem Kosmos: Regelmäßigkeiten im Chaos erkennen und eine weitere Ebene im Verständnis der eigenen Welt schaffen.
Das Instrumental skizziert die „Lebensspanne“ eines Pulsars: Stern -> Rotation -> Explosion -> Neutralität -> Wechsel auf die Erde.
Die Lyrics wimmeln von Parallelen des unendlich entfernten Hinmelskörpers mit dem ganz Realen hier auf der Erde.
Hab mich wohl selten so nerdig gefühlt wie beim Produzieren und Schreiben dieses Songs, passenderweise lautet die letzte Zeile deshalb auch „Ich bin ein – Freak“.
MARO mit seinem Album “Impulsus”

Nach einigen Cover Songs, drei offiziellen Singles und einigen Musikvideos ist es nun endlich fertig, das erste Studio Album von Maro. Wie gewohnt liefert der gebürtige Würzburger mit italienischen Wurzeln ein rundes Paket an Vielseitigkeit ab, egal ob traurige Lieder, Songs zur Motivation oder Party Hits für den Sommer, auf Impulsus bekommt jeder Musikfan Hits nach seinem Geschmack.

Download & Streaming hier: https://lnk.site/impulsus

Impulsus erscheint am 26.06.2020 und vorab erscheinen fünf Singles und Musikvideos:

impulsus-maro
Impulsus Cover

Trackliste + Single Release:

01. Intro (prod. Beatformers)
02. Glaub an Dich (prod. Baris Korkmaz) 29.05
03. Stange (prod. Shawty Beats)
04. Traum (prod. DVDN Beats) // 24.04.
05. Vorbei (prod. Eibyonthebeat)
06. Mama (prod. Jurrivh) // 08.05.
07. Licht (prod. Robin Wiemer) // 10.04.
08. Maserati (prod. Mantra Beats)
09. Il sole D`amore (prod. Reaktor Prod.) // 12.06.
10. Arschloch (prod. Zizi) 

Mix & Master von Beau Vallis (USA / Nominiert für einen Grammy). Track 10 Mix & Master by AightySix (New Word Order). Track 02 Mix & Master by Baris Korkmaz (MACHT Rap Stuttgart).

Direkt Download hier:

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Album und hoffen auf Eure Unterstützung & viel Support!

Musik Fans gesucht!

Du hörst gerne Hip Hop, R&B, Deutschrap & Rap Musik, feierst unsere Künstler und willst uns unterstützen? Dann bist du hier genau richtig. Wir suchen Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die uns unterstützen und dafür Belohnungen erhalten…

So funktioniert es:

Wenn du Interesse hast, unsere Künstler und das Label “New Word Order” zu unterstützen indem du Werbung von uns machst, Flyer und Sticker verteilst, unsere Musik verbreitest und einfach krasse Aktionen machst, die uns helfen, dann bist du hier genau richtig!

Wir suchen Menschen, die gegen Bezahlung (Merchandise, Gutscheine und exklusive Give-Aways) krasse Aktionen durchführen. Egal, ob du unsere Musik überall teilst und verbreitest, ein krasses Video machst, unsere Sticker in deiner Stadt klebst oder eine andere verrückte Idee hast.  Schicke uns eine Bewerbung hier und erzähle uns, warum wir genau DICH auswählen sollen:

[contact-form-7 id=”11952″ title=”Supporter”]

Warum?

Die besten Aktionen erhalten von uns Gutscheine (z.B. Amazon), kostenlose Klamotten, Fantreffen, exklusive Info`s & Songs, Konzerte als V.I.P. und viele weitere Dinge. Zu besonders krassen Aktionen bekommt Ihr auch eine Bezahlung! Bewerbt Euch einfach oben direkt und erhaltet von uns dann eine Rückmeldung.

So verändert Spotify den Musikmarkt

Spotify, AppleMusic, Tidal, YouTube und Deezer um nur einige Namen von Streamingdiensten zu nennen.  Sie sind Fluch und Segen zugleich. Ein Kommentar von New Word Order Firmenteilhaber & Gründer Patrick Soyer:

Als ich angefangen habe Musik zu machen, gab es nur CD´s und noch einige Schallplatten (Vinyl) und Downloads waren eine Sonderheit, meist eher illegal. Heute läuft 90% legal über Streaming wie Spotify. (Patrick Soyer)

Ein paar Daten vorab: 2019 machte Streaming in den USA 82 Prozent vom gesamten Musikmarkt aus, das entspricht einer Steigerung von über 30% gegenüber dem Vorjahr 2018 und knackte somit erstmals die Billionen-Grenze in Amerika, Tendenz steigend. Gerade das Genre Rap / Hip Hop ist mit rund 28% am stärksten vertreten, gefolgt von Rock (20%) und Pop (14%). Die klassischen CD`s und “Premium Boxen” hatten nur noch einen Anteil von 9% am Musikmarkt in den USA. 
In Deutschland ist der Anteil ähnlich, jedoch ist hier der Anteil an CD`s und Fanboxen mit etwa 25% noch etwas stärker und das Streaming nimmt “nur” etwa 56% ein, was in Deutschland rund 107 Milliarden Abrufe ausmacht. 

Bild.de Bericht über “geheimen” Brief an Streamingdienste

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung (Link unten über BildPlus) habe ein “Insider” behauptet, dass 14 Manager und Anwälte von Musik-Stars wie Helene Fischer, Rammstein, Sarah Connor und Peter Maffay einen Brief an die Streamingdienste verfasst haben, indem Sie mehr Geld für die Aufrufe bei Spotify & Co. fordern.  Ein Label verdient je nach Portal etwa 0,003 Euro pro Aufruf, nur ein Bruchteil davon landet bei den Musikern selbst.
Aus dem Bereich Rap sind eklen Künstler vertreten, da diese den “Streaming Hype” frühzeitig erkannt haben und gerade Jugendliche nur noch Portale wie YouTube, Spotify & Co. nutzen.

Doch zurück zum Thema: Was Anfang der 2000-er Jahre die illegalen Downloads auf Portalen wie 3.dl.am, fettrap.com oder Tauschbörsen wie Kazaa waren, sind nun die Streaming Portale, deswegen mein Einstieg mit Fluch und Segen zugleich, denn die illegalen Downloads gehen gleich gegen Null, jedoch gehen mittlerweile selbst Downloads auf Portalen wie Amazon, iTunes und GooglePlay extrem zurück. 
Während man früher ohne Probleme 1.000 CDs verkaufen könnte, ist es heute als kleiner Künstler sehr schwer so viele Downloads zu bekommen und so landen oft unbekannte Newcomer schon mit wenigen Downloads in den “Top Charts” der Portale.

Doch auch Alben oder EP`s mit mehreren Songs gehen oft unter, da vieles über Playlisten  läuft, egal ob die neue Single nun in den großen Playlisten der Anbieter und Labels landen oder in privaten der jeweiligen Hörer und Fans (z.B. “Release Radar” bei Spotify), das Album verliert immer mehr an Bedeutung dadurch und gerade große Plattenfirmen, Labels und Vertriebe verlieren immer mehr an Bedeutung, da jeder einen Song aufnehmen kann und ihn selbst online für ein paar Euros an Spotify, Amazon und weitere Portale ausliefern kann. 

Auch Musiker wie Kool Savas haben das längst begriffen und so startet der Rapper zusammen mit iGroove als A&R Manager und vermittelt dem Vertrieb Musiker (siehe Video)

Wie seht Ihr die Entwicklung und wie denkt Ihr sieht der Musikmarkt in einigen Jahren aus? Bleibt der Streaming Hype bestehen und baut sich weiter aus oder folgt vielleicht sogar etwas “neues” oder kehren wir wieder zu den Wurzeln zurück?
Bei Interesse an einem Musikvertrieb oder Marketing, kontaktiert uns gerne hier oder besucht die Tonstudio Seite, wenn Ihr Musik aufnehmen, mixen & Mastern lassen wollt…

Kool Savas wird unser A&R Manager

Unser Vertrieb iGroove Music mit Hauptsitz in der Schweiz verpflichtet den King of Rap Kool Savas als neuen A&R Manager. Er wird sich also um neue Talente und Labels in der iGroove Familie kümmern. Wir sind extrem stolz ein Teil dieser Familie zu sein und freuen uns, dass KKS diesen Part übernimmt für iGroove und New Word Order als Label Partner.

iGroove zu der Zusammenarbeit mit Kool Savas:

In den letzten Jahren war iGroove maßgeblich am Aufstieg von deutschen Newcomern wie Payy, C Arma, Jiggo oder Mel beteiligt und auch renommierte Künstler wie Chakuza oder Bizzy Montana entschieden sich für einen Wechsel zum Vertrieb aus der Schweiz. Kool Savas wird ab sofort als A&R Director dafür sorgen, dass weitere verheißungsvolle Newcomer und etablierte Künstler zu iGroove wechseln. Dennis Hausammann, CEO von iGroove, erklärt:

«Mit einer bestens vernetzten und allseits respektierten Rap-Legende wie Kool Savas haben wir die perfekte Persönlichkeit als A&R und Ambassador von iGroove gefunden. Wir sind sehr glücklich, dass diese Zusammenarbeit zustande gekommen ist!».

Schon früher förderte Kool Savas mit seinem Label Optik Records neue Talente, nun wird er diese für iGroove entdecken und rekrutieren.

Mehr Informationen – auch zu weiteren Plänen für die Zukunft – findest du in der offiziellen Pressemitteilung hier:

Seid gespannt, wie sich das ganze weiter entwickelt und verfolgt New Word Order & iGroove Music weiterhin. Make Hip Hop great again 😉 

Zleyr – Irgendwann ist jetzt (EP)

Nach mehreren Singles von Zleyr und der “Alles beim Alten EP” im März 2019 kommt der gebürtige Erfurter, der mittlerweile in München wohnt mit seinem neuen Extended Player um die Ecke. Die EP umfasst fünf Songs und ein Feature mit der Sängerin Lydia Caesar. Unter dem Titel “Irgendwann ist jetzt” erscheint nun das nächste Projekte vom Rapper.

Trackliste der Irgendwann ist jetzt EP:

01: Irgendwann ist jetzt / prod. by ZMY Da Beat (Beatbrücke)
02: Unstoppable / prod. by Jason Aro
03: Refuse feat. Lydia Caesar / prod. by Wyshmaster Beats
04: New High / prod. by Jason Are
05: Time flies / prod. by BMo Musik (Beatbrücke)

Zleyr_IIJ-Cover
Zleyr- Irgendwann ist jetzt EP

Ausserdem habt Ihr die Möglichkeit alle Lieder hier direkt als Download zu bekommen und eine freiwillige Spende abzugeben:

 

Hier alle Videos zur “Irgendwann ist jetzt EP”:

Maro – Kamagra (Audio)

Lange war es ruhig um Maro, nun meldet sich der gebürtige Würzburger mit italienischen Wurzeln zurück mit einem Song, den er zu Hause in seinem Home-Studio aufgenommen hat, doch es soll nicht um die Qualität der Aufnahme gehen, sondern vielmehr will Maro seinen Fans wieder Musik geben, wofür Sie Ihn alle lieben und was sie schätzen. Hier der Song bei YouTube:

Wir freuen uns natürlich – wie immer – über Eure ehrliche Meinung und Euer Feedback in Form von einem Like und Kommentar bei YouTube. Weitere Informationen zu Maro findet Ihr im Künstler Bereich oder mit dem Hashtag #Maro 

Bleibt weiterhin am Ball, 2020 wird es wieder regelmäßiger neue Musik von Maro geben, bis bald…