Eigene Musik mit dem Smartphone vermarkten (Werbung)

Eigene Musik mit dem Smartphone vermarkten

Die Zeiten, in denen man als erfolgreicher Hip Hop-Künstler ein teures Studio mieten und Pressesprecher engagieren musste, sind vorbei. Dank der digitalen Revolution ist es nun einfacher als jemals zuvor, eigene Musik zu kreieren und mit der Welt zu teilen.
Mobilgeräte machen es uns leicht, Filme zu schauen und Online-Games zu spielen; aber sie erleichtern es einem auch, die eigene Musik schneller und vor allem kostengünstiger zu vermarkten.

Mobile Musikproduktion

Jedes Mobilgerät hat eine integrierte Aufnahmefunktion, mit der man schnell neue musikalische Ideen festhalten kann. Und wenn man ein wenig Inspiration braucht, bietet die App Rap to Beats viele verschiedene Beats und Samples, zu denen man rappen kann. Und wenn man eigene Stücke kreieren will, kann man Apps wie Garageband verwenden, um mehrere Beats, Samples und Sounds übereinanderzulegen und so etwas ganz Eigenes zu erschaffen. Die App Figure macht es möglich, Beats und Remixes mit der globalen Hip Hop-Community zu teilen.

Kollaborationen

Da es in der Hip Hop-Welt des 21. Jahrhunderts viele Kollaborationen gibt, durch die auch Größen wie Kool Savas zum Erfolg gekommen sind, ist es ebenfalls eine gute Idee, Apps wie Beatport herunterzuladen. Hier bleibt man immer auf dem neuesten Stand in Sachen Sound, man kann seine Tracks teilen und sich vielleicht an einem interessanten Remix-Projekt beteiligen.
Diese Apps sind sehr erfolgreich bei unabhängigen Musikproduzenten, die einem dabei helfen könnten, dass die eigene Musik auf die verrückteste Art unter die Leute kommt.

Das Lucky Nugget Casino hat hier analysiert, wie viele klassische Lieder mittlerweile als Hymnen in der Online – Casinowelt gelten. So weit kann es ein Song also heutzutage dank des Internets bringen.

Den eigenen Sound mit der Welt teilen

Demoaufnahmen an Plattenfirmen zu schicken und zu hoffen, dass man entdeckt wird, muss heutzutage nicht mehr sein. Stattdessen kann man seine Musik mittlerweile selbst unters Volk bringen. Nutzerfreundliche Apps wie Bandcamp ermöglichen es einem nicht nur, seine Musik mit der Welt zu teilen, sondern man kann auch mit jedem Download des eigenen Songs Geld verdienen.
Selbst renommierte deutsche Hip Hop-Stars wie Eko Fresh nutzen Plattformen wie Soundcloud, um eine Preview auf die neuesten Songs zu liefern oder Remixes zu präsentieren.
Ebenso wichtig ist es, soziale Netzwerke zu nutzen, um Neuerscheinungen und Tourdaten anzukündigen. Selbst die Fantastischen Vier haben einen Instagram-Account, was zeigt, wie wichtig es ist, jeden Aspekt seines musikalischen Lebens zu teilen – egal, ob Live-Show, einen Tag im Studio oder einen Abend im Casino!

 

 

Keywords
Show More
Close

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker